Veranstaltung „Heteronormativität und Rassismus“ am 28.01.11

Rassismus und Heteronormativität sind mit einander verflochten, die beiden Machtverhältnisse bedingen und stärken sich gegenseitig. Im Rahmen ihres Studiums der Gender Studies haben Studierende empirische Hausarbeiten und Abschlussarbeiten rund um diese Verflechtung geschrieben. Sie haben sich insbesondere aktuelle Medienberichterstattung angesehen und analysiert, wie hier Rassismus und Heteronormativität zusammenkommen.

Im Rahmen der Veranstaltung „Heteronormativität und Rassismus“ präsentieren sie ihre empirischen Arbeiten am Freitag, den 28.01.11 von 10.00 bis 16.30 in der Humboldt-Universität, Juristische Fakultät, Unter den Linden 9, Raum E 23.

Den Eröffnungsvortrag zum Thema „Antimuslimischer Rassismus“ hält Yasemin Shooman vom Zentrum für Antisemitismusforschung.

Kontakt: Urmila Goel, urmila.goel@staff.hu-berlin.de

Programm:

10.15 Begrüßung: Urmila Goel

10.20 Einführungsvortrag
Yasemin Shooman, Zentrum für Antisemitismusforschung
„Antimuslimischer Rassismus – Einführende Überlegungen“
10.40 Diskussion
11.00 Pause

11.15 Panel: (Antimuslimischer) Rassismus und Heteronormativität

  • Olga Schmidt, „Argumentationsmuster und Kontroversen verdeutlicht am Beispiel der Aussagen von Thilo Sarrazin“
  • Petra Dimitrova, „Rassismus in den Bildern des Gerichts und der Justiz. Eine Analyse des medialen Diskurses am Beispiel des Mordfalls Marwa El-Sherbini“
  • Janine Wulzt, „Berichterstattung über Sprache und Schule zur Konstruktion der Anderen“

Diskussion
Moderation: Sylvi Paulick

12.45 Mittagspause

13.30 Panel: Verflechtungen von Rassismus und Begehren

  • Jennifer Theodor, „‘Out of Place, Out of Print‘ Eine Debatte um einen Artikel und dessen Zensur oder: von (un)möglichen Umgängen mit Rassismuskritik“
  • Sonja Klümper, „Antimuslimischer Rassismus und Heteronormativität am Beispiel der Zeitungs-Berichterstattung über Sibel Kekilli“

Diskussion
Moderation: Lucy Chebout

14.30 Pause

14.45 Panel: Heteronormativität und Rassismus rund um den Sport

  • Jenny Hauke, „Darstellung der Frauenfußball-Nationalmannschaft – Untersuchung der FAZ-Sportberichterstattung im Hinblick auf die Weltmeisterschaft 2011“
  • Anne Bergmann, „Konstruktionen von Männlichkeit und Nation im Kontext der Debatte um Sebastian Deisler“
  • Anett Zeidler, „Sport und Integration am Beispiel der Boxgirls Berlin“

Diskussion
Moderation: Katja Anders

16.15   Abschlusskommentar von Urmila Goel

16.30   Ende

http://www2.gender.hu-berlin.de/ztg-blog/2011/01/veranstaltung-%E2%80%9Eheteronormativitat-und-rassismus%E2%80%9C-am-28-01-11/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s