Neuer Beitrag für die Hausarbeitensammlung: „…die Aufgabe, Röcke zu tragen…“ Zum Zusammenhang moderner Geschlechterordnung und der Institution Psychiatrie.

Wir freuen uns eine neue Arbeit in die Hausarbeitensammlung aufnehmen zu können.

Vielen Dank an Cora für die Arbeit und den Mut sie zu veröffentlichen.

Viel Spaß beim Lesen.

Abstract:

Der Wahnsinn existiert nur in einer Gesellschaft, er existiert nicht außerhalb der Formen der Empfindsamkeit, die ihn isolieren, und der Formen einer Zurückweisung, die ihn ausschließen oder gefangennehmen.“1

 

Ausgehend von dieser, u.a. hier von Michel Foucault formulierten These, der gesellschaftlichen Bedingtheit psychiatrischen Wissens, wird diese in der vorliegenden wissen(schafts)soziologischen Arbeit um eine feministische gender-sensible Perspektive erweitert. Es wird die Geschichte des modernen binären Geschlechtersystems und der darin enthaltenen Vorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit nachgezeichnet. Parallel wird dargestellt, wie im selben historischen Kontext die moderne Psychiatrie, als Wissenschaft und Institution im Bereich der Medizin sich etabliert um darzulegen, wo zwischen beiden Entwicklungen Schnittstellen und Wechselbeziehungen existieren. Es wird argumentiert, wie psychiatrisches Wissen einerseits stets durch binäres heteronormatives Wissen vordeterminiert ist und aufgezeigt, wo sich dies in psychiatrischen Diagnosen – von Hysterie bis zur Geschlechtsidentitätsstörung – wiederfindet. Gleichzeitig wird die Macht psychiatrischen Wissens in der (Re)Produktion des normativen Geschlechterwissens, mit der psychiatrischen Diagnose als Unterdrückungs- und Marginalisierungswerkzeug, verdeutlicht.

1 Foucault, zitiert nach Ruoff (2009), S.223

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s