“Das Burlebübele mag i net” – bewegte lesben in ost und west berlin

Filmpremiere

am Mittwoch, 19.11.08 um 19 Uhr (Einlass 18:30Uhr) im SchwuZ
(Durchgang durchs Café Melitta Sundström in den Keller)
Mehringdamm 61, in Berlin Kreuzberg; U-Bhf. Mehringdamm (U6)

„Das Burlebübele mag i net“

– bewegte lesben in ost und west berlin

Anhand zweier Biografien nähert sich der Film den Anfängen der
Lesbenbewegungen in Ost- und Westberlin. Er stellt sowohl Parallelen
als auch Besonderheiten des alltäglichen Lebens sowie einer
politischen Organisierung von Lesben im geteilten Berlin der 70er und
80er Jahre heraus.

Mit den Protagonistinnen Cristina Perincioli und Ursula Sillge.
Der Dokumentarfilm ist enstanden am Kulturwissenschaftlichen Seminar der
HU, im Videoseminar „Parallele Biografien Ost-West“ im Sommersemester
2008 bei Prof. Dr. Christina von Braun.

Ein Film von: Roman Klarfeld, Anke Schwarz und Sandra (Luka) Stoll,
Berlin 2008, 43min.

In Kürze:
Wann? 19.11.2008 um 18:30 Uhr Einlass, 19Uhr screening.
Wo? SchwuZ, Mehringdamm 61, Kreuzberg
Eintritt: 3€

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s