3. Vortrag zu Magitra- und Magisterarbeiten mit Themen der Geschlechterforschung

Der Gender@Wiki e.V. und die Genderbibliothek des ZtG laden am 11.07.2007 zum dritten Magistraarbeitsvortrag in das Relais (Berlin-Mitte, Monbijoustr. 3) ein.

Kerstin Piepenstock stellt um 18.00 Uhr folgende Arbeit vor:

Thema:

  • „Frauen als Täterinnen“ – Konzeptualisierung von Macht und Identitäten in einer feministischen Debatte um sexuellen Missbrauch

Abstract:

  • Sexueller Missbrauch wird im hegemonialen feministischen Diskurs als Form patriarchaler Gewalt interpretiert und es werden primär Männer als Täter identifiziert.
  • Seit den 1990er Jahren steht zur Disposition, ob Frauen, die Kinder sexuell missbrauchen, einen zu vernachlässigenden „Einzelfall“ darstellen: „Frauen als Täterinnen“ rücken ins Zentrum einer feministischen Debatte.
  • Welche Konzepte von Macht und gesellschaftlichen Machtverhältnissen werden in dieser Debatte entworfen? Wie werden die Kategorien „Frauen“ und „Täterinnen“ konzeptualisiert? Inwiefern werden Machtverhältnisse und Identitäten als interdependent gefasst?
  • Diesen Fragen näherer ich mich aus einer diskursanalytischen Perspektive an und veranschauliche sie exemplarisch anhand sprachlicher Konstruktionsprozesse.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s