Achtung – Belästiger erneut auf HU-Campus unterwegs!

Liebe Kolleg_innen im RefRat, im StuPa und in den Gremien,
liebe Vertreter_innen der Fachschaften, liebe alle Studis,

erneut ist es an der HU (z.B in Seminaren und in der Krähe) zu Übergriffen
durch einen bereits bekannten Belästiger gekommen, der sich insbesondere
gegenüber Frauen* grenzüberschreitend, drohend und massiv sexuell
belästigend verhält. Der Mann hat seit geraumer Zeit an der HU Hausverbot!

Bitte informiert die Studierenden/Eure Komiliton_innen über die Vorfälle und gebt die
Informationen weiter!

Im Ernstfall: Umgehend den Wachschutz der HU anrufen, damit dieser
eingreifen, den Mann festhalten und die Polizei zur Aufnahme der
Personalien verständigen kann!

-> -> -> HU-Wachschutz Mitte: 2093 2416
-> -> -> HU-Wachschutz Adlershof: 2093 70099
-> -> -> HU-Wachschutz Mobil: 0160 3645 708

Hier eine kurze Beschreibung:
“Der Typ sieht erstmal nicht auffällig aus. Trägt dunkle, schlichte, eher
“feine” Kleidung – einen schwarzen mittellangen Mantel und eine schwarze
Tasche. Er ist ca. 1.70 – 1.75 groß, hat ganz kurze, braune oder schwarze
Haare. Er hat keine brille und keinen auffälligen Bart oder Ähnliches. Er
wirkt ziemlich aufgeregt oder nervös, bewegt seine Hände sehr viel,
blinzelt oft. So war sein Auftreten auch am Dienstag sehr nervös und
teilweise aggressiv.”

Da dieser Mann bereits seit längerem bekannt ist, hier auch noch eine
Hinweis-mail aus dem Büro der zentralen Frauenbeauftragten vom November
2010.

“bitte informiert die Studierenden über einen Mann, etwa 20-30 Jahre, der
sich als HU-Student ausgibt und derzeit die Universität in Mitte unsicher
macht. Das bedeutet, er leidet an “sexueller Unzufriedenheit” und verteilt
aufgrund dessen vorzugsweise an Frauen Visitenkarten mit einem Link. Auf
der Homepage ruft er dazu auf, Geld zu spenden, um seine dringenden
Bedürfnisse käuflich stillen zu können.
Dabei geht er aggressiv, drohend und nötigend vor. Zudem sei er bereits
vorbestraft.
Trotz Hausverbot sucht er die HU immer wieder auf, stört Veranstaltungen
und belästigt Frauen.
Der Aufruf: Wennn er wieder auftaucht, sollen die Studierenden sofort den
Wachschutz anrufen (Tel.Nr. der Wache in Mitte: 2416 oder 0160/3645708),
damit sie wiederum den Mann festhalten und die Polizei rufen können, die
seine Personalien feststellt, damit die HU weitere Schritte gegen den Mann
unternehmen kann. Nur so können wir gewährleisten, dass er von der HU
verbleibt.”

Viele Grüße Anna und Sonja

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: